Ob für den eigenen Parkplatz, für Parkhäuser oder für die Verkehrsleitung zu freien Parkplätzen.

Gut sichtbare und informative Anzeigen sind wichtig für einen flüssigen Verkehr und für die Kurz- oder Langaufenthalte von Verkehrsmitteln. 

Besonders in Ballungszentren und in Städten ist die  Parkplatz-Bewirtschaftung  durch das immer grössere Verkehrsaufkommen ein wichtiges Thema.

Auch der öffentliche Verkehr und deren Nutzer sind auf gut sichtbare Anzeigen immer mehr angewiesen. Eine Vielzahl an Informationen stehen bereits digital im Internet und auf anderen Plattformen zur Verfügung. Diese Daten und Werte auf eine grosse Anzeigetafel zu bringen ist nur noch ein kleiner, sinnvoller Schritt.

Zudem können weiterführende Informationen den Kunden und Betrachtern als hilfreiche Zusatzinformationen live bereit gestellt werden..

Big Data und Industrie 4.0, selbstfahrende Autos (SDC’s) und weitere Entwicklungen, die uns in Kürze erreichen werden, benötigen neue Plattformen.

Digitale Anzeigen (Digital Signage) sind hier das ideale Informations-Tool für alle Teilnehmer des modernen Verkehrs.

Hell, stromsparend, aussentauglich, integrierbar in die Städteplanung, hilfreich zur Überwachung und Personen-Sicherheit sind nur ein paar wichtige Schlagworte für die sinnvolle Integration in die digitalisierte Welt der Mobilität.

Interesse?


 

Public transport information that people will love

Mit der eInk-Technik (bekannt aus den Kindle eReadern) sind komplett neue Anwendungen möglich.

Waren es bisher nur Handheld-Geräte, entwickelten Ingenieure und die Industrie mittlerweile echte, grosse Anzeigen.

Ob tolle Bus-Schilder oder Parkplatz-Nummernanzeigen, LKW-Werbung oder andere, künftige Anwendungen.

Rasch und flexible könne Informationen und Botschaften laufend aktualisiert und im Verbund mit anderen Städteplanungs-Tools Hand-in-Hand synchron agieren.

 


Road Ads spielt jetzt auch kontext-basierte News aus

 – Seit Ende 2016 ist Road Ads interactive am Start. Das Start-up bieten digitale Außenwerbung auf den Hecks von Lkws über große E-Paper-Displays. Die ersten Werbekunden buchen – und das Angebot wurde um kontext-basierte Echtzeit-News und -Infos für Autofahrer ergänzt. VON THOMAS KLETSCHKE (www.invidis.de) 

Auf der IAA Nutzfahrzeuge stellte Media Owner Road Ads interactive im Herbst 2016 sein Konzept vor – invidis berichtete damals an dieser Stelle. Seit 2017 ist das Unternehmen aus Mannheim im Werbemarkt aktiv. Das Konzept: Fahrzeugbetreiber lassen IP65-zertifizierte E-Paper-Screens an den Lkws ihrer Flotte installieren. So werden die Fahrzeuge zum mobilen Werbeträger auf der Straße. Genutzt werden aus 4x vertikal installierten 32-Zöllern große Screens.

Beim Content wird eine Real-Time-Darstellung gewährleistet, da jedes der Module mit GPS, LTE und WiFi ausgerüstet ist. Über die Online Plattform des Anbieters lässt sich der Standort des Fahrzeugs auf 5 m genau bestimmen. Darüber können Anzeigen in Echtzeit angepasst werden. Ist kein Mobilfunknetz verfügbar, kann das Modul über WiFi mit jedem mobilen Endgerät gesteuert werden.

Der damals geplante Ausbau ist bislang noch nicht so schnell vonstatten gegangen, wie ursprünglich vorgesehen. So sollten ursprünglich ab Juni 2017 insgesamt 1.000 der Displays an Lkw installiert werden. Nun sollen bis zum Jahr 2020 etwa 1.000 Screens installiert werden, ist einem Artikel in der „Welt“ zu entnehmen.


 

src="https://images.provenexpert.com/e6/f6/9a9b2042557c7a9ccd0d88bbeb4f/widget_recommendation_465_0.png?t=1532247981266" alt="Erfahrungen & Bewertungen zu PUNKT 3 – Bild und Ton anzeigen" style="border:0" />